Aktuelles

Aktuelles von uns.

Wir ziehen um …

Ab dem 01.11.2022 finden Sie uns an unserem neuen Firmenstandort, der Schloßstraße 14 in 01067 Dresden.
Für unsere Kunden sind Parkplätze in der Tiefgarage vorhanden. Wir freuen uns auf Ihren BESUCH!

Geschäftsjubiläum – 25 Jahre – Wir sagen DANKE

Dank unserer treuen Kunden und Geschäftspartner können wir nun stolz auf 25 Jahre Bestehen von Kfz-Sachverständigenbüro Ziegler e.K. zurückblicken.
Die Industrie- und Handelskammer Dresden würdigte dies mit einer Ehrenurkunde.
Wir bedanken uns recht herzlich bei allen, die uns bisher auf diesem Weg begleitet haben für die vertrauensvolle und erfolgreiche Zusammenarbeit, allen voran aber unseren treuen Kunden. Wir freuen uns auf weiterhin gute Zusammenarbeit!

„Finanztest“ erhebt Vorwürfe gegen Kfz-Versicherer

Die Zeitschrift Finanztest rät in ihrer aktuellen Heftausgabe Verbrauchern dazu, sich einen Anwalt zu nehmen, wenn sie unverschuldet in einen Unfall
verwickelt werden. Auf keinen Fall sollen Betroffene die gegnerische Kfz-Haftpflicht kontaktieren und sich auf Angebote einlassen, dass der Versicherer alles Anfallende regle. Denn oft würden die Versicherer versuchen, die Unfallgeschädigten über den Tisch zu ziehen. Der Versicherungs-Dachverband GDV weist die Behauptungen zurück und
verweist auf die sehr geringe Zahl an Rechtsstreiten in der Autoversicherung.

gesamten Artikel als PDF downloaden

„Finanztest“ warnt Unfall-Opfer –So tricksen Kfz-Versicherer Geschädigte aus!

Warum Sie nicht die Versicherung des Unfallverursachers kontaktieren sollten

Zuerst klingt alles ganz super. Nach dem Crash verspricht die Versicherung des Unfallverursachers Ihnen, alles schnell und unkompliziert zu regeln: „Wir zahlen alles, übernehmen die komplette Abwicklung und ersparen Ihnen den Stress.“
Doch darauf sollten sich Geschädigte eines Unfalls nicht einlassen, rät „Finanztest“ von Stiftung Warentest. Denn das kann teuer werden, meinen die Experten.

Besser ist es, die Abwicklung des Unfallschadens selbst in der Hand zu behalten und sich immer einen Anwalt zu nehmen, wenn man keine Schuld am Unfall hat.

gesamten Artikel als PDF downloaden

Schadens­abwick­lung nach Auto­unfall:So tricksen die Versicherer

Wer ohne Schuld in einen Unfall verwickelt wird, geht am besten zum
Anwalt. Der Jurist ist für Geschädigte gratis. Viele Versicherer kürzen sonst
dreist die Erstattung. Hier lesen Sie, mit welchen Tricks die Versicherer
bei der Schadens­abwick­lung arbeiten, wie man als Geschädigter nicht auf Kosten sitzen bleibt, wann
ein Mietwagen als Ersatz drin ist und was man unmittelbar nach dem
Unfall unbedingt beachten sollte.

gesamten Artikel als PDF downloaden

Newsfeed zusammengestellt von KUES.de

  • Leser Fragen – Experten antworten: THG-Quote...
    von Louisa Schappe am 3. Februar 2023 um 8:27

    THG-Quote für 2022 verpasst? Ein kleines Zeitfenster bleibt noch, um das Geld vom Vorjahr einzustreichen. Lässt sich die THG-Quote für Elektrofahrzeuge für das Jahr 2022 immer noch beantragen?

  • Alpine A110 R: Freie Radikale
    von SP-X am 3. Februar 2023 um 7:30

    Nach dem Strategieplan „Renaulution” des französischen Autobauers Renault sollen unter dem Dach von Alpine bereits ab 2024 nur noch elektrische Sportler entwickelt und gebaut werden. Auch das Sportcoupé A110 gibt es dann – wahrscheinlich ab 2026 – nur noch mit Stromanschluss. Doch bevor […]

  • Zündapp Bella E: Schönheit fürs E-Zeitalter
    von Holger Holzer/SP-X am 2. Februar 2023 um 7:30

    Mit der Zünder-Apparatebau-Gesellschaft m.b.H., als deutscher Motorradhersteller unter dem Kürzel Zündapp von 1921 bis 1984 weltbekannt, hat die Zündapp Bella E nichts mehr zu tun. Doch Tradition geht immer, deshalb lässt der österreichische Namensrechteinhaber in China Fahrzeuge mit dem […]

  • Opel Astra GSe: Comeback der Sport-Modelle fürs...
    von Ute Kernbach am 1. Februar 2023 um 7:30

    Die Sportler von Opel heißen jetzt GSe (Grand Sport electric). Aus GS/E (Grand Sport Einspritzung) und GSi (Grand Sport Injection) wird GSe (Grand Sport electric). GSe steht jetzt für die neue dynamische und elektrifizierte Opel-Submarke und die Rüsselsheimer setzen damit eine langjährige […]

  • Röhrl-Klassik: Zweite Auflage im Mai 2023
    von Jürgen C. Braun am 1. Februar 2023 um 7:30

    Für die Röhrl-Klassik sind auch 2023 ausschließlich für Porsche-Modelle bis zum Jahr 1998 startberechtigt. Zurückzuführen ist das auf die Röhrls Engagement als Produkttester und Markenbotschafter des ehemaligen „Monte“-Siegers und Rallye-Weltmeisters zu dem schwäbischen […]

Wir Sind für Sie da!

Vereinbaren Sie jetzt kostenlos Ihren Termin